Gesundheit ist Eigenverarntworung
LEBEN,  NATÜRLICH

Gesundheit ist Eigenverantwortung

[WERBUNG] Niemand wird Gesundheit für dich lösen. Und niemand wird für dich deine Gesundheit erhalten. Niemand leidet für dich an den Krankheiten der zivilen Gesellschaft. Auch übernimmt keiner deinen müden Körper und deine überforderte Seele. Eigenverantwortlich entscheidest du welche Lebensmittel du zu dir nimmst, wie viel Bewegung du in der frischen Luft machst und in welchem Wohnraum du dein Leben verbringst. Das sind die Themen, die mich schon mein Leben lang beschäftigen. In diesem Blogartikel gibt es einen kleinen Einblick darüber. Zufällig in einer aufregenden Zeit hinsichtlich Gesundheit und sozialem Leben geschrieben. Den eventuellen Zusammenhang kannst du für dich selber herstellen.

Gesundheit ist Eigenverarntworung
Gesundheit ist Eigenverarntworung

Zusammenhang Gesundheit

Eine spannende Lektüre begleitete meine Lesenachmittage auf der Terrasse in den letzten Wochen. Ein Buch, in dem der kausale Zusammenhang der Gesundheit mit moderner Ernährung, Baustoffen und Oberflächenmaterialien unter anderem erwähnt wird. Eine Bestätigung von dem was mir schon lange bewusst ist. Einen Beitrag mit den ersten Schritten zum gesunden Wohnraum habe ich bereits geschrieben. So wenig das Thema allgemein Beachtung findet so wichtig ist es eigentlich. Gesunden Wohnraum zu schaffen wäre für mich obligat. Da würde ich auch nicht einem Label, einem Gütezeichen oder der Norm vertrauen. Bei allen diesen Auszeichnungen und Regelwerken stehen verschiedene Interessen dahinter. Nicht immer nimmt die Gesundheit dabei den ersten Platz ein. Wenn das so wäre, würden eine Vielzahl an modernen Materialien nicht mehr erzeugt werden dürfen.

Der Gesetzgeber ist großzügig und duldet giftige Emissionen aber dein Körper duldet das nicht. Du kannst dich auch nicht darauf verlassen, dass im Supermarkt alle angebotenen Produkte als Lebensmittel geeignet und gesund sind. Leider ist im Supermarkt der größere Teil der angebotenen Waren weniger als Lebensmittel geeignet. Die Parallele kannst du in Bezug zum Wohnraum auf die angebotenen Baustoffe und Verarbeitungsweisen ziehen.

Gesunder Wohnraum benötigt Wissen

Bedauerlicherweise kannst du dich nicht darauf verlassen, dass Materialien und Bauweisen verboten sind, weil sie deine Gesundheit schädigen. Informationen diesbezüglich findest du nicht in der Werbung und auch nicht in Produktbeschreibungen. Eher findest du diese Infos auf kopierten Skripten, wenig attraktiven Webseiten und bei sehr belesenen Personen mit missionarischem Eifer das Gesunde auf der Welt zu erhalten. Alle diese Initiativen für die Gesundheit haben eines gemeinsam. Es steht keine große Industrie und kein mächtiger Geldgeber dahinter. Geringes Budget erfordert eine einfache Arbeitsweise und keine große marketingtechnisch ausgereifte Kampagne. Die Reichweite ist begrenzt. Am Ende lässt sich mit einfachen Baumaterialien auch kein großes Geschäft machen. Die Baumaterialien sind so nah am Rohstoff oder an der Gewinnung, dass es nicht notwendig ist Großhändler und Zwischenhändler zu haben. Lehm gibt es in der Lehmgrube, Leinöl in der Ölmühle und Holz im Sägewerk.

Kastenfenster für den gesunden Wohnraum
Kastenfenster für den gesunden Wohnraum

Verantwortung für deine Gesundheit

Übernimm Verantwortung für dich und deine Liebsten und schaffe eine gesunde Wohnumgebung in dem du eigentlich auf alle modernen Baustoffe und Bauweisen verzichtest. Ich weiß, die konsequente Umsetzung ist mehr als schwierig. Denn oft sind es Annehmlichkeiten auf die du schwer verzichten möchtest. Wie zum Beispiel eine Leerverrohrung für Elektroleitung aus Kunststoff. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Doch sei dir bewusst jede Vermeidung von Kunststoff bringt dich einem gesunden Wohnraum näher. Reduziere auf ein Minimum. Viele Anwendungen sind auch überhaupt nicht notwendig.

Werbung und gesellschaftliche Zwänge bestimmen mehr über deinen krank machenden Wohnraum als es dir lieb ist. Informiere dich einschlägig, schaffe dir deinen eigenen Überblick und entscheide eigenverantwortlich. Zum Beispiel besteht keine Notwendigkeit von Vinyloberflächen im Wohnraum, die deinen Hormonhaushalt verändern. Ja das tun sie, die äußerst praktischen Kunststoffoberflächen. Verwende so oft es nur irgendwie möglich ist Materialien, die schon hunderte von Jahren ihre Beständigkeit zeigen. Für mich sind das im Wesentlichen Stein, Holz, Lehm, Kalk, Glas, Eisen, Leinöl.

Gesunde Raumluft

Eine weitere ganz wichtige Sache sind die zu dichten Wohnräume. Mögen diese Häuser energietechnisch optimiert sein aber sicher nicht gesund. Verleitet von angeblichen Einsparungen dichten wir unsere Lebensräume ab als seien die Energiekosten lebensbestimmend. Werte und Zertifikate werden uns durch Werbung entgegengeschleudert aber den Zusammenhang zur gesunden Lebensumgebung stellt niemand her. Logisch ist, dass bei dichten Systemen die Innenraumluft noch mehr mit Schadstoffen angereichert wird. Diese Schadstoffe enstehen aus den verbauten ungesunden Materialien sowie auch von uns Menschen selbst. Also verzichte auf die Kunststoffdichtungen. Sie sind nicht notwendig um in einem Haus bei angenehmen Raumklimazu leben.

Lebensqualität als Belohnung für deinen Einsatz

Dein Körper wird es dir danken und dich mit hoher Lebensqualität durchs Leben begleiten. Krankheiten, für die niemand eine Erklärung hat und deren Ursachen oft im Verborgenen bleiben, werden hintan gestellt. Dazu fehlt jetzt noch die Ernährung mit biologischen Lebensmitteln und Bewegung in der frischen Luft. Handle eigenverantwortlich und übernehme die Konsequenzen.

Gesunder Wohnraum in Arbeit
Gesunder Wohnraum in Arbeit
Welche Maßnahmen zum gesunden Wohnraum habe ich umsetzt?

(Beispiele, nicht vollständig)

  • keine Kunststoffoberflächen im Wohnraum
  • nahezu alle Möbel aus Massivholz (Altlasten sind noch vorhanden)
  • Holzfenster ohne Lackierung und Kunststoffteile
  • Holzboden wenn baulich möglich mit herkömmlichen Aufbau mit Polsterhölzer und Blindboden
  • Lehmputz ohne Kunststoffarmierung
  • Lehmfarbe geliefert in Pulverform ohne Konservierungsstoffe
  • diffusionsoffene Isolierung mit Hanfdämmung
  • Zubau in Holzbauweise
  • hinterlüftete und unbehandelte Holzfassade
  • Estrichaufbau ohne Polysterol
  • Bauteilheizung
  • klare harmonische Formen
  • nur unbedingt notwendige Elektroinstallation (kein Smarthome)
  • Verglasung aus 4mm Floatglas
  • Textilien aus Baumwolle, Leinen und Wolle sowie Leder
  • belebtes Trinkwasser und Trinkwasserinstallation mit Edelstahlrohren
Was trage ich aktuell aktiv zu meiner Gesundheit bei?

(Beispiele, nicht vollständig)

  • 2-3 Mal Sport / Woche (Gartenpflege, Wirbelsäulengymnastik und Faszientraining, Laufen, Bergwandern)
  • Nahrungsergänzung (Vitamin C, D, K, B6, B12, Aktivkulturen)
  • Homöopathische Unterstützung des Immunsystems
  • frische, biologische Kost zum überwiegenden Anteil (wenig bis kein Fleisch, wenig bis kein Zucker)
  • 2-3 Liter Wasser täglich
Darm Gesund Mensch Gesund Ganz Einfach
Darm Gesund Mensch Gesund Ganz Einfach!
Darm gesund Mensch gesund! Ganz einfach!

Angespornt zum Beitrag hat mich das Buch „Darm gesund Mensch gesund. Ganz einfach!“ „Mikrobiom-Pflege für neue Vitalität und Lebensfreude“ von Peter-Hansen Volkmann. In diesem Buch, in der zweiten Auflage im VBN Verlag Lübeck erschienen, wird der Mensch als Ganzes betrachtet. „Du bist was du isst“ wusste schon Hippokrates. Doch eigentlich entfernen wir uns als moderne Gesellschaft immer weiter davon weg. Das Buch ist ein Aufruf zum Umdenken weg von der öffentlichen Verantwortung für deine Gesundheit hin zur eigenen Übernahme des Gesundheits-Managements. Die unmittelbare Belohnung für dieses Denken erfolgt durch neue Energie und Vitalität.

Risiken durch Wohnen und Umwelt

Ein ganzes Kapitel richtet sich zu meiner Freude über „Risiken durch Wohnen und Umwelt“ So heißt es auf Seite 41: „Alles was billig, bequem und mit Kunststoff daherkommt, das belastet oder zerstört ihre Gesundheit und die Umwelt.“ Es wird der Zusammenhang von Plastik und den Schleimhäuten im Darm erläutert. Ein weiterer Zusammenhang von Darmmikrobiom und die Wirkung von Chemikalien aus Nahrung und Umwelt und die Auswirkungen auf das Gehirn wird im Buch hergestellt.

Der Arzt Peter-Hansen Volkmann erläutert in seinem Buch allgemein verständlich zahlreiche Information über die Ursachen von Krankheiten. Und in weiterer Folge die naturheilkundliche und nebenwirkungsarme Behandldung akuter und chronischer Krankheiten. Explizit werden einzelnen Krankheiten erwähnt. Und in einem praktischer Teil wird mit genauen Plänen zur Einnahme von Nahrungsergänzungen die Förderung der Gesundheit unterstützt. Diese Pläne sind auf Basis der von Hr. Volkmann entwickelten hoT (hyperallergenen orthomolekulare Therapie). Diese Therapie bietet an Hand von vielen positiven Beispielen eine gute Alternative für das Wiedererlangen der Gesundheit. Wissenschaftlich begründet werden die Zusammenhänge sehr gut erklärt.

Das Buchcover ist nicht mit modernen Farben gestaltet und wirkt eher unattraktiv. Dafür ist der Inhalt mehr als hervorragend. So wie schon oben beschrieben wird meine Beobachtung bezüglich der Attraktivität wichtiger Information die Gesundheit betreffend bestätigt. Dieses Buch ist ein Ratgeber für jeden gesunden Haushalt. Unbedingte Leseempfehlung!

Der Autor Peter-Hansen Volkmann

Der Autor Peter-Hansen Volkmann entstammt einer sogenannten Knochenbrecherfamilie (die Vorgänger der Osteopathie) und wurde 1947 im ostfriesischen Jever geboren. Seit 1989 ist er als Naturkundearzt mit Schwerpunkt Aplied Kinesiology und der von ihm entwickelten hyperallergenen orthomolekularen Therapie (hoT) in Lübeck tätig. Sein Arbeitsziel durch die Gründung des VBN Verlages Lübeck in den 90er Jahren und der hypo-A GmbH im Jahr 1998 ist die Verbreitung von unverfälschter und klarer Information über die zentrale Stellung des Mikrobioms und der Interaktion der Bakterienflora im Körper.

Darm gesund Mensch gesund Ganz einfach!
Darm gesund Mensch gesund! Ganz einfach!

Buchtitel: „Darm Gesund Mensch gesund Ganz einfach!“
Autor: Peter-Hansen Volkmann
Verlag: VBN Verlag, Lübeck
Seiten: 303
ISBN: 978-3-9818737-2-6

Nach dem Motto von Peter-Hansen Volkmann „Gesundheit ist Lebensfreude“ würde mich interessieren: Was du für deine Gesundheit aktiv unternimmst? Schreibe in den Kommentaren deine Aktivität für ein gesundes Leben. Denn Gesundheit ist Eigenverantwortung. Ich freue mich darauf.

#stayhealthy

alles liebe angelique


Hinweis zur Transparenz [Werbung]
Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Kooperation mit VBN Verlag Lübeck entstanden. Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung/

6 Comments

  • Stefanie Betken

    Liebe Angelique,

    hätte ich das alles vor 9 Jahren gewusst. Da haben wir unser Haus gekauft und komplett saniert. Ich glaube, das Risiko zwischen Bauen / Wohnen und Gesundheit ist nicht zu unterschätzen.

    Ganz liebe Grüße

    Stefanie Betken 🙂

    • angelique

      Liebe Stefanie,
      es ist nie zu spät eine andere Richtung einzuschlagen. Klar bei einem Haus sind die Investitionen für längere Jahre aber trotzdem kannst dein neues Wissen bei zukünftigen Veränderungen mit einfließen lassen. Und ja, du hast absolut recht, der Zusammenhang mit der Gesundheit beim Wohnen/Bauen wird sehr unterschätzt.
      alles liebe angelique

    • angelique

      Liebe Luisa,
      herzlichen Dank, dass dir mein Beitrag gefallen hat. Wenn du dadurch wieder mehr Motivation für die Erhaltung deiner Gesundheit schöpfst, freut mich das noch viel mehr. Nur weiter so.
      alles liebe angelique

  • Yvonne Bernheim

    Liebe Angelique,

    Danke für den schönen und wichtigen Beitrag. Ich würde noch guten Schlaf zu Deiner super Liste ergänzen. Denn auch er trägt zum Wohlbefinden und zu guter Gesundheit bei. Angefangen habe ich damals bei der Gestaltung meines Schlafzimmers. Da sind wir bei Deiner Inneneinrichtung. Gut schläft es sich ohne elektronische Geräte. Fernseher und Handy gehören nicht ins Schlafzimmer. Dann wollte ich nur Tageslicht haben und so wenig unnatürliche Lichtquellen wir möglich. Auch der Schlafrythmus und das Schlafritual ist gut für die Gesundheit. Das wäre jetzt aber schon fast einen eigenen Blogartikel wert. Aber fühl Dich gerne angesprochen… 😉

    Viele Grüße
    Yvonne

    • angelique

      Liebe Yvonne,
      da gebe ich dir vollkommen recht. Danke für deine wertvolle Ergänzung zur Erhaltung unserer Gesundheit. Tatsächlich ist die Gestaltung des Schlafzimmers einen eigenen Artikel wert.
      alles liebe angelique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.