BAUEN-SANIEREN

natürlich bauen und sanieren

  • Sanierung mit Lehmputz
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Sanierung mit Lehmputz-Eine Lehmwand entsteht

    Die Sanierung mit Lehmputz und die Herausforderung mit verschiedenen Oberflächen eine ansprechende Optik der Wände zu produzieren. Darum geht es in den nächsten Zeilen. Lehmputz führt ein absolutes Nischendasein am Baustoffmarkt. Ende des 19. Jhdt. fast völlig von der Bildfläche verschwunden. Dabei ging auch sehr viel Fachwissen verloren. Seit den 90iger Jahren wird Lehmputz wieder mehr nachgefragt. Anfangs vor allem bei fachgerechter Sanierung von Altbauten. Mit der Zeit auch bei ökologischen Neubauten. Anfangs hatten die lehmverputzten Häuser so sehr den „Ökostyle“. Dies änderte sich aber in den letzten Jahren sehr. Es sind viele verschiedene Farben und Anwendungen mit Lehmputz durchführbar. Bei meiner Sanierung ist es auf den ersten Blick gar…

  • Lehmputz Vorteile und Nachteile
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Lehmputz: Vorteile und Nachteile

    Mein Interesse an Lehmputz ist schon lange aufrecht. Schon vor dem Bau- und Sanierungsvorhaben „Bergvilla Helika“ informierte ich mich über den Baustoff Lehm. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, ob ich Lehm in irgendeiner Form jemals auf einer meiner Baustellen verwenden kann. Mittlerweile ist das Projekt „Lehmputz“ umgesetzt und ich bin immer noch sehr begeistert von dem ökologischen Material schlechthin. Lehmputz hat viele Vorteile. Weiterlesen und mehr Wissen über einen zur gänze natürlichen Werkstoff. Lehm entsteht aus der Verwitterung von Gestein und kann aus der Natur nahezu unbegrenzt gewonnen werden. Lehmputz ist eine Zusammensetzung aus Lehm, Ton und Sand. Verschiedene Korngrößen und unterschiedliche Mischverhältnisse ergeben ein unterschiedliches Erscheinunsbild. Eventuell…

  • angeliquelivingantik kastenfenster holzfenster
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Kastenfenster, eine sinnvolle Alternative

    Kastenfenster können eine sinnvolle Alternative zur gesamten Massenware am Fenstermarkt sein. Die Entscheidung für meine besonderen Holzfenster ist eine sehr Ungewöhnliche aber dem Zeitgeist um Lichtjahre voraus. Warum das so ist kannst du jetzt in meinem Beitrag lesen. In weiteren Beiträgen werde ich noch über spezielle Themen hinsichtlich Kastenfenster schreiben. Der Haustyp meiner "Bergvilla Helika", wie wir sie nennen, verlangt nicht zwingend oder historisch bedingt nach Kastenfenster. Das Haus ist Baujahr 1972 und optisch für mich wenig ansprechend.

  • angeliquelivingantik Zubau Detail Dachkonstruktion
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Zubau: Dachkonstruktion im Detail

    Ein Detail in der Dachkonstruktion beim neu errichteten Zubau möchte ich dir nicht vorenthalten. Denn da hat sich schon so mancher Fachmann bei der Einschätzung getäuscht. Also achtsam sein. Es ist nicht immer so, wie man im ersten Moment vermuten möchte. Wenn du das nächste Foto der Giebelseite betrachtest, kommst du nicht auf die Idee, dass in diesem Dachaufbau 25 cm Dämmung versteckt sind. Und gleichzeitig im Wohnraum die Sparren sichtbar sind. Wie wir das gemacht haben und aus welchem Grund kannst du in den nächsten Zeilen über die Dachkonstruktion lesen. Meine Freude über den Zubau in Holzständerbauweise hast du als treuer Leser schon gelesen. Holz, ein wirklich sinnvoller Baustoff…

  • Zubau in Holzständerbauweise
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Zubau in Holzständerbauweise und Wandaufbau im Detail

    Mein Zubau in Holzständerbauweise ist mein Traum vom Holzhaus. Ich konnte ihn mir doch noch verwirklichen. Wer hätte das gedacht? Holz kann viel mehr als nur irgendein Baustoff sein. Es ergeben sich nachhaltige Vorteile für deine Gesundheit und die Umwelt. Ich habe so viel Freude mit meinem Zubau in Holzständerbauweise, dass ich dich in den nächsten Zeilen bei der Entstehung mitnehmen möchte. Und dabei einige Fragen rund um den Zubau, meinen Holzbau beantworten werde. Holz ist der wirkliche Glücksgriff unter den Baumaterialien. Aber wie so oft während der Umbauarbeiten ist auch beim Zubau in Holzständerbauweise ein Kompromiss notwendig geworden. Denn so richtig vollständig ist der Holzhaustraum nicht aufgegangen.

  • Grundriss [UM] planen - Grundrissplanung
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Grundriss [UM] planen: Tipps für die Grundrissplanung

    6 Tipps für die Grundrissplanung und meine Vorgehensweise bei der schwierigen Aufgabe den Grundriss eines Bestandshauses zu planen. Wenn der Grundriss deines neu erworbenen Altbaus deinen Vorstellungen entspricht, kannst du dich sehr glücklich fühlen. Meist ist das aber nicht der Fall. Das Haus wurde in einer früheren Zeit gebaut. Jede Zeitepoche bringt seine typischen Grundrisse hervor. Es bedarf Kreativität und Wissen um die Möglichkeiten, wie ein Grundriss umgestaltet werden kann. Selbstverständlich, ohne jetzt das ganze Haus oder fast das ganze Haus abzureißen. Denn dann würde ja ein Neubau die bessere Alternative sein. Oder aus diversen Gründen für den Kauf einer Bestandsimmobilie auch nicht. Grundrissplanung als Beispiel. Grundriss [um] planen leichter…

  • Fassadendämmung Unterkonstruktion
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Detail hinterlüftete Fassade – Unterkonstruktion

    Die thermische Sanierung der Fassade steht an. Hier geht es fürs Erste um die Unterkonstruktion der hinterlüfteten Fassade aus Holz. Nachdem ich mich sehr gut über die verschiedenen Materialien für die Dämmung informiert haben, bin ich in den ökologischen Dämmstoff Hanf regelrecht verliebt. Aus welchen Gründen ich mich für Hanfdämmung für fast alle notwendigen Anwendungen entschieden habe, kannst du in meinem Beitrag "ökologische Dämmstoffe für die Sanierung" nachlesen. Wie bringe ich nun diese Ökodämmung an die Hausmauer und was muss beachtet werden? Können diese Arbeiten in Eigenleistung durchgeführt werden? In den nächsten Zeilen werden einige deiner Fragen bezüglich Fassadendämmung und Unterkonstruktion beantwortet.

  • angeliquelivingantik_müllvermeidung_umweltschutz_2k
    BAUEN-SANIEREN,  NATÜRLICH

    Müllvermeidung – 7 Tipps für die Hausbaustelle

    Zero Waste am Bau. Das ist unmöglich. Ja wahrscheinlich. Müllvermeidung ist aber immer möglich. Jeder versteht, dass der beste Müll der ist, der erst gar nicht erzeugt wurde. Nun sitzen wir ja nicht an den Produktionshebeln. Es entscheiden andere was erzeugt wird und was davon Müll ist. Oder haben wir diese Steuerung doch selber in der Hand? Langfristig haben wir, mündige Konsumenten sehr wohl ein großes Mitspracherecht. Wir müssen nur davon Gebrauch machen, auch wenn es manchmal im Moment der unbequemere Weg ist.